Niedrigste Arbeitslosenzahl seit langem ist das Verdienst der Hamburger Arbeitsmarktpolitik

Hjalmar Stemmann, arbeitsmarktpolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion, sieht den Rückgang der Arbeitslosigkeit in Hamburg als Ergebnis der konsequenten Arbeitsmarktpolitik des CDU-Senats: „Der Hamburger Arbeitsmarkt zeigt sich entgegen dem Bundestrend zum Jahresanfang positiv dynamisch.“ Das belegen laut Stemmann die aktuellen Dezemberzahlen der Agentur für Arbeit Hamburg. Die Arbeitslosigkeit sinke in Hamburg stetig: „Unsere arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen zeigen Wirkung. Mit einer aktuellen Arbeitslosenquote von 7,4% liegen wir zudem deutlich besser als die Stadtstaaten Bremen mit 11,5 % und Berlin mit 12,8 %.” Im Dezember 2010 waren in Hamburg 68.334 Arbeitslose gemeldet, 8.820 oder 11,5 % weniger als im Dezember 2009.

Langzeitarbeitslose, Empfänger von ALG-II (Hartz-IV) und junge Menschen unter 25 Jahren profitieren laut Stemmann ebenfalls besonders stark und haben wieder deutlich bessere Chancen, einen Arbeitsplatz zu finden. So sei die Quote allein bei den Langzeitarbeitslosen um 15,9 % zum Vormonat gesunken und im Vergleich zum Vorjahr liegt die Zahl mit 17.454 deutlich unter der 20.000er-Grenze.

 

Stemmann weiter: „Diesen erfolgreichen Weg werden wir fortsetzen und uns gemeinsam mit den Hamburger Unternehmen den Herausforderungen des wachsenden Fachkräftebedarfs stellen. Dabei bekommen auch Langzeitarbeitslose zunehmend eine bessere Perspektive, erfolgreich in den ersten Arbeitsmarkt zu wechseln.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Simon (Donnerstag, 29 September 2011 18:46)

    Da kann man nur hoffen, dass die Arbeitslosenzahl auch weiterhin stetig sinken wird. Das wäre auf jeden Fall endlich mal wieder eine gute Nachricht!

Neues vom Siemersplatz

Meinem Newsletter hier lesen und abonnieren.
Meinem Newsletter hier lesen und abonnieren.