Großartiges Signal ans Handwerk

Rupprecht: "Großartiges Signal ans Handwerk"
Rupprecht: "Großartiges Signal ans Handwerk"

Gratulation an den designierten Präsidenten des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) Professor Friedrich Hubert Esser

 

Heute hat das Bundeskabinett die Weichen für die Nachfolge von Manfred Kremer als Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung BIBB gestellt. Nachfolger von Manfred Kremer, dessen Amtszeit zum 30. April 2011 mit dem Eintritt in den Ruhestand endet, wird Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser, derzeit Leiter der Abteilung Berufliche Bildung beim Zentralverband des Deutschen Handwerks e. V. (ZDH). Hierzu erklärt der bildungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Albert Rupprecht:

 

„Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion gratuliert Professor Esser zur neuen Aufgabe als Präsident des BIBB. Die Entscheidung für Professor Esser wird auch von den Sozialpartnern einhellig begrüßt. Professor Esser ist nicht nur anerkannter Experte für die berufliche Bildung, sondern hat zu Beginn seines Berufslebens selbst als Bäcker ein klassisches Handwerk erlernt. Damit wird seine Berufung in doppeltem Sinne Zeichen für Qualität und Bedeutung der beruflichen Bildung in Deutschland sein.“

Hintergrund

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat sich in den 40 Jahren seines Bestehens zu einem Kompetenzzentrum zur Erforschung und Weiterentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland entwickelt. Es hat mit seinen derzeit 630 Mitarbeitern seinen Sitz in Bonn. Es wurde 1970 als rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gegründet. Seine Aufgaben sind im Berufsbildungsgesetz (BBiG) bestimmt. Hierzu gehören Berufsbildungsforschung, Mitwirkung an der Modernisierung und Qualitätsentwicklung der beruflichen Bildung, der Internationalität in der beruflichen Bildung, Ausbildungsmarkt und Beschäftigungssystem. Förderprogramme wie die Förderung der Modernisierung der Überbetrieblichen Bildungsstätten in ganz Deutschland werden ebenfalls vom BIBB durchgeführt.

 

Seit 2005 wurde das BIBB von Manfred Kremer geleitet. Dieser tritt mit dem 30. April 2011 in den Ruhestand ein. Neben dem Präsidenten ist wichtiges Organ des BIBB der Hauptausschuss, in dem Bund, Länder, Arbeitgeber und Gewerkschaften mit gleichem Stimmanteil vertreten sind. Der Hauptausschuss nimmt etwa in Empfehlungen zu sämtlichen Ausbildungsordnungen und Rechtsverordnungen des Bundes für Fortbildungsprüfungen Stellung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Neues vom Siemersplatz

Meinem Newsletter hier lesen und abonnieren.
Meinem Newsletter hier lesen und abonnieren.