Die Linde rauscht am Siemersplatz

Das Niendorfer Wochenblatt berichtet über die Begrünung des Siemersplatzes
Das Niendorfer Wochenblatt berichtet über die Begrünung des Siemersplatzes

Endlich rauschen nicht mehr nur die Autos im Straßenverkehr, sondern auch fünf Linden am Siemersplatz. Dank der Spendenaktion vom Verein Aktives Lokstedt wurden fünf Bäume und blühende Sträucher direkt auf der Osterfeldstraßeninsel gepflanzt.

 

Es handelt sich um eine Lindenart, die als besonders widerstandsfähig gegen Hitze, Kälte und Trockenheit gilt. Weiterer Vorteil: Sie „schmeckt“ Blattläusen weniger gut, so dass die Autos nicht so stark verklebt werden, wie dies sonst häufig unter Linden geschieht.

 

Insgesamt 20 000 Euro sammelten die Lokstedter Bürger vom „Aktives Lokstedt – Verein zur Begrünung des Siemersplatzes“ für die Pflanzaktion. „Wir sind sehr glücklich, dass wir nach einigen Beschwernissen dieses Zwischenergebnis erreicht haben. Unser Hauptziel, den Siemersplatz zu verschönern, verfolgen wir noch weiter“, sagte der Initiator und Sponsor der Aktion Dr. Kay Petersen vom Wibo-Werk. Mit vielen kleinen Spenden in die Spardosen der Begrünungsaktion „Bäume für den Siemersplatz“ unterstützten auch die Lokstedter die Aktion.

Doppelt hält besser

Nach dem Einpflanzen am Dienstag vergangener Woche stellte das Bezirksamt fest, dass die Bäume noch nicht tief genug in die Erde, sondern nur zusammen mit ihrem nährenden Substrat auf den frisch gelockerten Boden in die schützenden weißen Betonringe gepflanzt wurden. „In einigen Jahren würden die Wurzeln der Bäume die Ringe sprengen. Wir haben gerade solch einen Fall an anderer Stelle “, teilte der Leiter der Abteilung Stadtgrün Hartmut Schulz mit. Daraufhin rückten die Gärtner ein weiteres Mal an und setzten die Linden tiefer in die Erde. Hier sollen sie nun viele Jahrzehnte den Siemersplatz grüner und schöner machen.

 

Die nächste Aktion zur Verschönerung des Siemersplatzes wird die Pflanzung einer großen, einzelnen Linde an der westlichen Kreuzungsecke vor den Neubauten sein. Hier wird noch die Meinung der Anwohner eingeholt. Im nächsten Jahr dann startet die großzügige Umgestaltung des Geländes vor der Post, für die die Lokalpolitiker 175 00 Euro aus Bezirkssondermitteln zur Verfügung stellten.   cvs

Erschienen am 20. April 2011 im Niendorfer Wochenblatt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Neues vom Siemersplatz

Meinem Newsletter hier lesen und abonnieren.
Meinem Newsletter hier lesen und abonnieren.