Zusammenarbeit für Ausbildung – Jugendfeuerwehr und Handwerkskammer unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Die Handwerkskammer Hamburg und die Jugendfeuerwehr Hamburg haben heute die Grundlage für eine vertiefte Zusammenarbeit gelegt. Handwerkskammer-Vizepräsident Hjalmar Stemmann und Landesjugendfeuerwehrwart Uwe von Appen unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung mit dem Ziel, gemeinsam Jugendlichen den Übergang von der Schule in das Arbeitsleben zu erleichtern.

Die Vereinbarung enthält sechs Punkte. Kernstück der Zusammenarbeit sind die Praxiskurse der „Serviceagentur Anschluss Handwerk“ der Handwerkskammer, die kostenlos für Jugendfeuerwehr-Gruppen angeboten werden. Ein erstes Pilotprojekt ist im Frühjahr mit Jugendlichen aus Eimsbüttel bei der Fleischerinnung bereits durchgeführt worden. Zudem wird die Handwerkskammer die Jugendfeuerwehr unterstützen bei ihrem JF-Hamburg-Tag im Oktober im Elbcampus, dem Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Hamburg. Der Tag wird unter dem Motto „Karriere im Handwerk" stattfinden. Weitere Formate der gemeinsamen Arbeit sollen im Rahmen der Kooperation entwickelt werden.

„Handwerksbetriebe und Freiwillige Feuerwehren sind feste Bestandteile des gesellschaftlichen Lebens in unseren Stadtteilen. In vielen Wehren unserer Stadt bilden Handwerker das Rückgrat der Einsatzbereitschaft vor Ort", erläutert Hjalmar Stemmann, Vizepräsident der Handwerkskammer Hamburg, die Verbindung zwischen Handwerk und Feuerwehr. „Hamburgs Handwerk ist auf qualifizierten und motivierten Nachwuchs angewiesen. Die jungen Mädchen und Jungen in den Jugendfeuerwehren zeigen gesellschaftliches Engagement und technisches Interesse. Wir würden uns freuen, vielen jungen Menschen den Weg in das Handwerk eröffnen zu können."

„Wir wollen unsere Jugendlichen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützen", sagt Uwe von Appen, Landesjugendfeuerwehrwart der 57 Hamburger Jugendfeuerwehren. „Mit der Handwerkskammer haben wir einen starken Partner gefunden. Der Übergang von der Schule in das Berufsleben ist eine der wichtigsten Phasen für die jungen Menschen. Die Entscheidung, welche Ausbildung die Richtige sein kann, ist nicht einfach. Hier wollen wir unseren Jugendlichen mit der Handwerkskammer Optionen aufzeigen, die neben kaufmännischer Ausbildung oder Studium ebenfalls sehr attraktiv sind."

 

Weitere Information zur Jugendfeuerwehr Hamburg: www.jugendfeuerwehr-hamburg.de

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Neues vom Siemersplatz

Meinem Newsletter hier lesen und abonnieren.
Meinem Newsletter hier lesen und abonnieren.