Ergebnisse der gemeinsamen Klausurtagung der MIT Hamburg und der MIT Schleswig-Holstein.

Zur traditionellen gemeinsamen Klausurtagung der beiden norddeutschen MIT-Landesverbände trafen sich die Landesvorstände von Hamburg und Schleswig-Holstein Ende Februar auf Gut Apeldör im Kreis Dithmarschen.

Schwerpunktthema in diesem Jahr war die Energiepolitik, wozu Katrin Schirrmacher von der Initiative Watt 2.0 zu Beginn der Tagung ausführlich referierte und mit den Vorständen diskutierte. Im Anschluss begrüßten die beiden Landesvorsitzenden Momme Thiesen und Hjalmar Stemmann den MIT-Bundesvorsitzenden Dr. Josef Schlarmann, der die MIT’ler auf die Bundestagswahl einstimmte. 

 

Am Samstagvormittag waren dann die beiden Fraktionsvorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion bzw. der CDU-Bürgerschaftsfraktion Johannes Callsen und Dietrich Wersich auf Gut Apeldör zu Gast, um über die norddeutsche Zusammenarbeit und die aktuelle Arbeit in den Landesparlamenten zu berichten. 

 

Zum Abschluss der Klausurtagung wurde eine gemeinsame Stellungnahme zur Reform des Rundfunkbeitrages erarbeitet. Außerdem verabschiedeten die Landesvorstände ein Positionspapier zur Energiepolitik. Die Kernforderung dieser Apeldörer Erklärung lautet: „Der Mittelstand braucht eine verlässliche und konstante Energieversorgung!“

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Neues vom Siemersplatz

Meinem Newsletter hier lesen und abonnieren.
Meinem Newsletter hier lesen und abonnieren.